72 Stunden Aktion 2024

18. Apr 2024

„Uns schickt der Himmel“

Unter diesem Motto veranstaltet der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) vom 18. bis 21.04.2024 bereits zum vierten Mal die Jugend-Sozialaktion „72 Stunden – Uns schickt der Himmel“ in allen deutschen Bistümern.

Eine echte Erfolgsstory

Die Idee ist einfach und gerade deswegen eine echte Erfolgsstory: Jugendgruppen in ganz Deutschland engagieren sich zeitgleich für gemeinnützige soziale, ökologische oder interkulturelle Projekte.

Jede Gruppe bekommt am Donnerstag, den 18.04.2024 um 17.00 Uhr, sein Projekt, das in den folgenden 72 Stunden umgesetzt werden soll. Der Einsatz für und mit anderen steht dabei im Mittelpunkt. Mitmachen können Gruppen aus Jugendverbänden, Schulklassen, Jugendeinrichtungen und alle, die Lust und Spaß darauf haben, „die Welt ein Stückchen besser zu machen“. Auch in diesem Jahr rechnen wir in Hessen wieder mit mehr als 7.600 teilnehmenden Jugendlichen und 250 teilnehmenden Aktionsgruppen.

In den Projekten der Aktionsgruppen spiegeln sich die Themen wider, die Kinder und Jugendliche aktuell beschäftigten. „Viele Projekte widmen sich Themen wie Nachhaltigkeit und gesellschaftliches Miteinander“, berichtet Projektreferentin Alicia Mathes. „Einige Aktionsgruppen kooperieren hierfür auch mit sozialen Einrichtungen.“ Mit Spaß und Engagement werden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vor allem dort anpacken, wo die Zeit oder das nötige Geld fehlen würden.

Guiness World Rekord 2019 und Bambi-Auszeichnung

Bei den letzten drei Aktionen sind dabei zahlreiche überaus erfolgreiche Projekte ent-standen – von der Schaffung einer Ruhe-Oase in der Hofheimer Kernstadt über die Or-ganisation eines Konzertbesuchs für Menschen mit Behinderung in Frankfurt bis zum Bau des weltgrößten Insektenhotels in Fulda, für das die Malteserjugend Fulda einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde erhielt. Bei allen Projekten der 72 Stunden Aktion 2019 haben sich in Hessen insgesamt 4.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sozial engagiert. Bundesweit sprechen wir von 160.000 Kindern und Jugendlichen in 3300 Aktionsgruppen. Dank diesem bundesweiten Engagement wurde die 72-Stunden-Aktion im November 2019 für die erbrachten Leistungen auch mit dem Medienpreis Bambi ausgezeichnet.

Bischof Dr. Michael Gerber ist Schirmherr

Wir freuen uns sehr über die Unterstützung unseres Bischofs Dr. Michael Gerber, der als Schirmherr für die 72 Stunden Aktion im Bistum Fulda eintritt. Während des Aktionszeitraums vom 18. bis 21. April 2024 wird er im gesamten Bistum unterwegs sein, um die Aktionsgruppen zu besuchen und auch selbst mal mit anzupacken. „Für viele junge Menschen wird die 72-Stunden-Aktion zu einer Schlüsselerfahrung werden, die sie ermutigt, sich künftig und dauerhaft für das Gemeinwohl zu engagieren“, so die Überzeugung von Bischof Dr. Gerber.

Aktuell sind die bereits angemeldeten Aktionsgruppen in ihren Gemeinden und Kommunen auf der Suche nach Unterstützer*innen und Sponsor*innen, die mit Material und Verpflegung unter die Arme greifen, damit die Aktionsgruppen sich die gesamten 72 Stunden auf ihr Projekt und den Einsatz für das Gute konzentrieren können. Ihre Unterstützung zugesagt haben bereits die Bäckerei Happ und das Bistum Fulda.

Jetzt anmelden!

Der BDKJ ist Dachverband von 17 katholischen Jugendverbänden mit rund 660.000 Mitgliedern. Er vertritt die Interessen von Kindern, Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen in Politik, Kirche und Gesellschaft. Im Bistum Fulda besteht der BDKJ aus 10 Mitgliedsverbänden mit circa 6.400 Kindern und Jugendlichen.

Viele von unseren Mitgliedern haben sich bereits mobilisiert, sei auch Du dabei!

Weitere Informationen zur Aktion und der Link zur Anmeldung für Gruppen, die teilnehmen möchten, gibt es unter www.72stunden.de oder unter per E-Mail unter 72stunden@bistum-fulda.de.

Text: BDKJ Fulda
Bilder: BDKJ Fulda


Alicia Mathes

Referentin BDKJ, KSJ, KLJB und J-GCL
M.A. Soziologie

Melanie Bischof

Assistentin des BDKJ-Vorstands